Angebote zu "Gemälde" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Private Halbtagestour am Vormittag im Geländewa...
256,42 € *
ggf. zzgl. Versand

Besuchen Sie das Cabo Girão, eine der höchsten Steilklippen Europas, den über 1200 Meter hoch gelegenen Aussichtspunkt Boca da Corrida, wo sich Ihnen ein herrlicher Blick auf das „Nonnental“ und die höchsten Gipfel von Madeira erschließt, sowie Estreito de Câmara de Lobos in der Nähe der Weinbergterrassen und schließlich Câmara de Lobos, das der britische Premierminister Winston Churchill auf einem Gemälde verewigte. Einige der Orte dieser Tour sind nur über enge Straßen und unwegige Geländestrecken zu erreichen. Auf dieser privaten Tour haben Sie reichlich Gelegenheit, Fotos zu schießen, kleine Dörfer und lokale Geschäfte zu besuchen, die Einheimischen sowie deren Kultur und Traditionen, kleine Fabriken, typische Speisen und traditionelle Getränke kennenzulernen. Während der Tour können Sie die bunte Landschaft und deren Berge, Täler, Dörfer, alte Straßen, Wälder, Blumen, das Meer, den Himmel und die Wolken genießen.

Anbieter: Viator – Ein Trip...
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Private, halbtägige Tour durch Madeira in einem...
256,42 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn Sie eine Tour im offenen Geländewagen nur für sich selbst und Ihre Familie (bis zu 7 Personen) wünschen, ist dies die beste Wahl. In einem offenen Geländewagen besuchen Sie das Cabo Girão, eine der höchsten Steilklippen Europas, den über 1200 Meter hoch gelegenen Aussichtspunkt Boca da Corrida, wo sich Ihnen ein herrlicher Blick auf das „Nonnental“ und die höchsten Gipfel von Madeira erschließt, sowie Estreito de Câmara de Lobos in der Nähe der Weinbergterrassen und schließlich Câmara de Lobos, das der britische Premierminister Winston Churchill auf einem Gemälde verewigte. Einige der Orte dieser Tour sind nur über enge Straßen und unwegige Geländestrecken zu erreichen. Auf dieser privaten Tour haben Sie reichlich Gelegenheit, Fotos zu schießen, kleine Dörfer und lokale Geschäfte zu besuchen, die Einheimischen sowie deren Kultur und Traditionen, kleine Fabriken, typische Speisen und traditionelle Getränke kennenzulernen. Während der Tour können Sie die bunte Landschaft und deren Berge, Täler, Dörfer, alte Straßen, Wälder, Blumen, das Meer, den Himmel und die Wolken genießen.

Anbieter: Viator – Ein Trip...
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Ferdinand Hodler: Bild 'Jungfrau von Mürren aus...
350,00 € *
zzgl. 14,80 € Versand

Das Gemälde zeigt den Blick des Schweizer Malers Ferdinand Hodler vom Dorf Mürren auf den Gipfel der Jungfrau. Original: Öl auf Leinwand. Winterthur, Stiftung Oskar Reinhart. Brillante, authentische Wiedergabe im Fine Art Giclée-Verfahren, direkt auf Künstlerleinwand und auf Keilrahmen aus Holz gezogen. Limitierte Auflage 499 Exemplare, rückseitiges Limitierungszertifikat. Die erlesene Massivholzrahmung unterstreicht das exklusive Erscheinungsbild. Format 59 x 79 cm (B/H). Kunst ganz einfach online bei ars mundi kaufen - bei einem der großen Kunstversender Europas

Anbieter: Ars Mundi
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Austria 8000
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ging es um die erste Besteigung der höchsten Gipfel der Welt, waren von Anfang an österreichische Bergsteiger ganz vorne dabei. Während der "Eroberungszeit" der 1950er- und 1960er-Jahre gelangen ihnen gleich fünf Erstbesteigungen - so viele wie sonst keiner Nation. Einzigartig der Alleingang von Hermann Buhl am Nanga Parbat, herausragend Herbert Tichys und Sepp Jöchlers Geniestreich am Cho Oyu, der Erfolg von Fritz Moravec und seinem Team am Gasherbrum II, visionär der konsequente Westalpenstil der Salzburger Wintersteller, Schmuck und Diemberger zusammen mit Buhl am Broad Peak und legendär Kurt Diemberger selbst, dem - wie zuvor nur Hermann Buhl - mit Broad Peak und Dhaulagiri die erste Besteigung von gleich zwei Achttausendern gelang.Auch die Zeit der "neuen Pioniere" an den Achttausendern wurde von Österreichern entscheidend geprägt. Allen voran sei hier der Mayrhofener Peter Habeler genannt, mit seiner Besteigung des Gasherbrum I im Alpinstil 1975 und der Erstbesteigung desMount Everest ohne Flaschensauerstoff 1978, beide an der Seite von Reinhold Messner.Bis heute hinterlassen Österreicher an den welthöchsten Bergen ihre Signaturen. Es reicht von in aller Stille vollbrachten Leistungen, wie zum Beispiel des Vorarlbergers Theo Fritsche (fünf Achttausender ohne Flaschensauerstoff), bis hin zum international beachteten Erfolg der Oberösterreicherin Gerlinde Kaltenbrunner, die als erste Frau ohne Zuhilfnahme von Flaschensauerstoff auf allen Achttausendern stand.Mit sachkundigen historischen Porträts, spannenden Reportagen und persönlichen Gesprächen mit den Protagonisten gelingt es dem Alpinhistoriker Jochen Hemmleb ein ebenso umfassendes wie nuancenreiches rotweißrotes Gemälde des Achttausender-Bergsteigens zu zeichnen - von den Anfängen bis heute.

Anbieter: buecher
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Austria 8000
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ging es um die erste Besteigung der höchsten Gipfel der Welt, waren von Anfang an österreichische Bergsteiger ganz vorne dabei. Während der "Eroberungszeit" der 1950er- und 1960er-Jahre gelangen ihnen gleich fünf Erstbesteigungen - so viele wie sonst keiner Nation. Einzigartig der Alleingang von Hermann Buhl am Nanga Parbat, herausragend Herbert Tichys und Sepp Jöchlers Geniestreich am Cho Oyu, der Erfolg von Fritz Moravec und seinem Team am Gasherbrum II, visionär der konsequente Westalpenstil der Salzburger Wintersteller, Schmuck und Diemberger zusammen mit Buhl am Broad Peak und legendär Kurt Diemberger selbst, dem - wie zuvor nur Hermann Buhl - mit Broad Peak und Dhaulagiri die erste Besteigung von gleich zwei Achttausendern gelang.Auch die Zeit der "neuen Pioniere" an den Achttausendern wurde von Österreichern entscheidend geprägt. Allen voran sei hier der Mayrhofener Peter Habeler genannt, mit seiner Besteigung des Gasherbrum I im Alpinstil 1975 und der Erstbesteigung desMount Everest ohne Flaschensauerstoff 1978, beide an der Seite von Reinhold Messner.Bis heute hinterlassen Österreicher an den welthöchsten Bergen ihre Signaturen. Es reicht von in aller Stille vollbrachten Leistungen, wie zum Beispiel des Vorarlbergers Theo Fritsche (fünf Achttausender ohne Flaschensauerstoff), bis hin zum international beachteten Erfolg der Oberösterreicherin Gerlinde Kaltenbrunner, die als erste Frau ohne Zuhilfnahme von Flaschensauerstoff auf allen Achttausendern stand.Mit sachkundigen historischen Porträts, spannenden Reportagen und persönlichen Gesprächen mit den Protagonisten gelingt es dem Alpinhistoriker Jochen Hemmleb ein ebenso umfassendes wie nuancenreiches rotweißrotes Gemälde des Achttausender-Bergsteigens zu zeichnen - von den Anfängen bis heute.

Anbieter: buecher
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Austria 8000
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ging es um die erste Besteigung der höchsten Gipfel der Welt, waren von Anfang an österreichische Bergsteiger ganz vorne dabei. Während der "Eroberungszeit" der 1950er- und 1960er-Jahre gelangen ihnen gleich fünf Erstbesteigungen - so viele wie sonst keiner Nation. Einzigartig der Alleingang von Hermann Buhl am Nanga Parbat, herausragend Herbert Tichys und Sepp Jöchlers Geniestreich am Cho Oyu, der Erfolg von Fritz Moravec und seinem Team am Gasherbrum II, visionär der konsequente Westalpenstil der Salzburger Wintersteller, Schmuck und Diemberger zusammen mit Buhl am Broad Peak und legendär Kurt Diemberger selbst, dem - wie zuvor nur Hermann Buhl - mit Broad Peak und Dhaulagiri die erste Besteigung von gleich zwei Achttausendern gelang.Auch die Zeit der "neuen Pioniere" an den Achttausendern wurde von Österreichern entscheidend geprägt. Allen voran sei hier der Mayrhofener Peter Habeler genannt, mit seiner Besteigung des Gasherbrum I im Alpinstil 1975 und der Erstbesteigung des Mount Everest ohne Flaschensauerstoff 1978, beide an der Seite von Reinhold Messner.Bis heute hinterlassen Österreicher an den welthöchsten Bergen ihre Signaturen. Es reicht von in aller Stille vollbrachten Leistungen, wie zum Beispiel des Vorarlbergers Theo Fritsche (fünf Achttausender ohne Flaschensauerstoff), bis hin zum international beachteten Erfolg der Oberösterreicherin Gerlinde Kaltenbrunner, die als erste Frau ohne Zuhilfnahme von Flaschensauerstoff auf allen Achttausendern stand.Mit sachkundigen historischen Porträts, spannenden Reportagen und persönlichen Gesprächen mit den Protagonisten gelingt es dem Alpinhistoriker Jochen Hemmleb ein ebenso umfassendes wie nuancenreiches rotweißrotes Gemälde des Achttausender-Bergsteigens zu zeichnen - von den Anfängen bis heute.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Vasen, Gipfel, Menschen
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Martin Assig (geb. 1954) ist ein prominenter Vertreter der zeitgenössischen deutschen Malerei. Er hat ein Faible für Gemälde aus Trödelläden. Er sammelt sie, um aus ihnen durch teilweise Übermalung in der alten Enkaustiktechnik eigene Gemälde zu schaffen. Dabei bleibt immer etwas vom ursprünglichen Bild zu sehen. Collageartig kombiniert Assig die triviale Ästhetik des Untergrunds mit höchst komplexen eigenen Formen wie Wellenlinien, Schriften und geometrischen Mustern. Banale Romantik und pastose Abstraktion verbinden sich zu einer art brut des 21. Jahrhunderts. Unter dem Titel Vasen, Gipfel, Menschen versammelt Assig die insgesamt 118 Bilder umfassende Werkgruppe dieser Übermalungen in einem Buch und dokumentiert einmal mehr seinen geistreichen und eigenwilligen Beitrag zur Malerei der Gegenwart.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Wandern wie gemalt - Graubünden
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die atemberaubende Schlucht der Viamala, die sanfte Weite der Lenzerheide, die unverwechselbaren Farben des Engadins oder die den Süden verheißenden Gipfel des Bergells - die Landschaft Graubündens ist so vielfältig wie die Kunst, die von ihr inspiriert ist. Die 14 Wanderungen in diesem Buch führen durch die unterschiedlichsten Regionen, hin zu 22 Standorten bekannter Gemälde, Skizzen, Stiche und eingängiger Tourismusplakate. Die Autoren laden ein zu intensiven Begegnungen mit Giovanni Segantini, den drei Giacometti, Ernst Ludwig Kirchner, Alois Carigiet - aber auch zu überraschenden Entdeckungen: ein Landschaftsbild des deutschen Malers Otto Dix oder Ansichten des Unterengadins des in Vergessenheit geratenen Malers Edgar Vital aus Ftan.Entlang abwechslungsreicher Wanderrouten - auch für den Winter - stellt Ruth Michel Richter die Künstler, ihre Beziehung zur Region und ihre Bedeutung in der Kunstentwicklung ihrer Zeit vor. Den Abbildungen aus einer Zeitspanne von zweihundert Jahren stehen Konrad Richters aktuelle Fotografien gegenüber, was zu faszinierenden und überraschenden Einsichten führt.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Wandern wie gemalt Graubünden
47,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die atemberaubende Schlucht der Viamala, die sanfte Weite der Lenzerheide, die unverwechselbaren Farben des Engadins oder die den Süden verheißenden Gipfel des Bergells die Landschaft Graubündens ist so vielfältig wie die Kunst, die von ihr inspiriert ist. Die 14 Wanderungen in diesem Buch führen durch die unterschiedlichsten Regionen, hin zu 22 Standorten bekannter Gemälde, Skizzen, Stiche und eingängiger Tourismusplakate. Die Autoren laden ein zu intensiven Begegnungen mit Giovanni Segantini, den drei Giacometti, Ernst Ludwig Kirchner, Alois Carigiet aber auch zu überraschenden Entdeckungen: ein Landschaftsbild des deutschen Malers Otto Dix oder Ansichten des Unterengadins des in Vergessenheit geratenen Malers Edgar Vital aus Ftan. Entlang abwechslungsreicher Wanderrouten auch für den Winter stellt Ruth Michel Richter die Künstler, ihre Beziehung zur Region und ihre Bedeutung in der Kunstentwicklung ihrer Zeit vor. Den Abbildungen aus einer Zeitspanne von zweihundert Jahren stehen Konrad Richters aktuelle Fotografien gegenüber, was zu faszinierenden und überraschenden Einsichten führt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot