Angebote zu "Gewesen" (51 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Salzburg Wimmelbuch
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses einzigartige Wimmelbuch für Salzburg von Peter Engel ist für alle Bewohner und Gäste der Stadt ein "Muss"! Das unverwechselbare und farbenfrohe Stadtbild ist eine humor- und liebevolle Hommage an die Mozart-Stadt.Für alle Einheimischen und Besucher heißt es: Suchen und finden! Sehen und staunen!Denn in Salzburg wimmelt es nahezu überall!Warum flanieren Millionen von Reisenden durch diese kleine große Stadt zwischen steilen Bergen und schroffen Felswänden?Ist es die wohlproportionierte Komposition zwischen Natur und Architektur? Oder ist es doch der berühmteste Komponist der Welt höchstselbst? (der, wie wir alle wissen, in Salzburg Downtown geboren wurde). Wir vermuten: Es ist die wohltemperierte Melange aus beidem, weshalb diese Stadt so unwiderstehlich Menschen aus aller Welt anzieht.Spazieren wir also los:(Titel) Auf dem schwer mit Liebesschlössern behangenen Markartsteg offenbart sich die bekannteste Ansicht der Stadt.(1. Doppelseite) Die Salzach zieht sich mit einem harten Schnitt durch die Stadt - und trennt Alt- von Neustadt.Links von allen berühmten Cafes der Stadt eines der allerberühmtesten: das Cafe Bazar, in welchem persönlich anwesend gewesen zu sein, noch die oberallerberühmteste VIP adelt.Rechts der Kapuziner-Berg, dazwischen fädelt sich die Linzergasse schnurstracks Richtung Osten.(2. Doppelseite) Der Mirabellgarten - flankiert von Landestheater, Mozarteum und Schloss Mirabell (quasi von allen Seiten mit Kultur umschlungen) - behauptet seine gepflegte Parkanlage tapfer gegen den Wald aus Selfie-Sticks, denn wirklich alle wollen sich später an diesen Ort erinnern können ...(3. Doppelseite) Mozarts Geburtshaus in der Getreidegasse befindet sich praktisch "im Auge des Hurrikans", hier kulminieren alle Ansprüche an einen Salzburg-Besuch, hier trifft Konsument auf Komponistenfreund, man bewundert Töne, Mode und gefüllte "shopping-bags".(4. Doppelseite) Hoch droben, auf einer hölzernen Ruhebank - nahe eines Wanderwegs - öffnet sich der Blick in die Ferne, es herrscht entspannte Stille und Einsamkeit, allenfalls ein zarter Kuh-Pups lenkt vom pittoresken Panorama ab.(5. Doppelseite) Die Salzburger Festspiele zu einigen vielen Jahreszeiten prägen die Kulturstadt Salzburg seit fast hundert Jahren.Auf dem Max Reinhardt Platz vor dem großen Festspielhaus treffen sich der gespannte Opernfreund, der strenge Kritiker und der flamboyante Flaneur zum tŐte-a-téte.Manch' Passant hält staunend inne.(6. Doppelseite) Die Festung Hohensalzburg thront erhaben über der Stadt. Und erzählt eine lange, spannende Geschichte ...(7. Doppelseite) Der Christkindlmarkt auf dem Residenzplatz vor dem Dom zu Salzburg. Sagenhafte Sänger singen die Ouvertüre zum Weihnachtsfest - mit allem Pi und Pa und Po.(Rückseite) Das Salzburger Land bietet nasse Füße, weiße Schimmel und hohe Gipfel - kurz: "Das Glück steht vor der Tür" (aus: "Das weiße Rössl", jener Kultoperette, die unumstritten das Lebensgefühl der Region prägt ...)... und überall und mittendrin W. A. Mozart, ... das Wolferl, wie manch einer ihn liebevoll nennt!

Anbieter: myToys
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Ich bin auf dem Gipfel des Berges gewesen
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Martin Luther King ist der Nachwelt vor allem als Bürgerrechtler, als Verfechter des zivilen Ungehorsams und des Pazifismus bekannt. Welche Radikalität und Utopie jedoch noch jenseits von "I Have a Dream" in Kings Denken steckte, wird in den hier zusammengestellten letzten Reden sichtbar: Scharf analysiert er die Ursachen und Konsequenzen der Unruhen in sozialen Brennpunkten der Großstädte der USA, die - leider - gegenüber 1967 kaum an Aktualität verloren haben. Seine Darstellung der Jugendbewegungen in den Sechziger Jahren ist zwar historisch, sein Plädoyer für soziale Aktion und Engagement hingegen zeitlos. King steht für sozialen Wandel durch gewaltlosen Widerstand, aber nicht für Passivität: Wachbleiben während einer großen Revolution ist das Motto! Die titelgebende letzte Rede, gehalten am Vorabend seiner Ermordung, zeigt ergreifend, welche Kraft seiner Vision, seiner Utopie, seinem Kampf innewohnt.

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Ich bin auf dem Gipfel des Berges gewesen
24,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Martin Luther King ist der Nachwelt vor allem als Bürgerrechtler, als Verfechter des zivilen Ungehorsams und des Pazifismus bekannt. Welche Radikalität und Utopie jedoch noch jenseits von "I Have a Dream" in Kings Denken steckte, wird in den hier zusammengestellten letzten Reden sichtbar: Scharf analysiert er die Ursachen und Konsequenzen der Unruhen in sozialen Brennpunkten der Großstädte der USA, die - leider - gegenüber 1967 kaum an Aktualität verloren haben. Seine Darstellung der Jugendbewegungen in den Sechziger Jahren ist zwar historisch, sein Plädoyer für soziale Aktion und Engagement hingegen zeitlos. King steht für sozialen Wandel durch gewaltlosen Widerstand, aber nicht für Passivität: Wachbleiben während einer großen Revolution ist das Motto! Die titelgebende letzte Rede, gehalten am Vorabend seiner Ermordung, zeigt ergreifend, welche Kraft seiner Vision, seiner Utopie, seinem Kampf innewohnt.

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Immer höher
26,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Franz Hohler ist ein ausdauernder Wanderer und passionierter Bergsteiger. In diesem Buch führt er die Leserinnen und Leser "immer höher" - von einem Gipfel wenige hundert Meter über Meer bis auf etliche Vier- und einen Fünftausender. Es ist ein angenehmes, ruhiges, fast beschauliches Wandern, Gehen und Klettern, mit offenen Augen und wachem Sinn: atmen, denken, sehen und auch schweigen. Dort hinauf, wohin es eigentlich "keinen Grund zu gehen gibt" und man trotzdem geht, dorthin, "wohin man nur mit Geduld kommt". Auf einen Hausberg vielleicht, einen Traumberg oder einen Grat am Himmelsrand. Allein, zu zweit, selbdritt. Mit dem Sohn, mit seiner Frau Ursula, mit Freunden. Oder am Seil des Bergführers Adolf Schlunegger, mit Pickel und Steigeisen über Abgründe balancierend. Kein Bergdrama erzählt er, weder von Erfrierungen noch von Leichen oder dramatischen Rettungsaktionen ist die Rede, wie man es von alpinistischer Literatur erwartet. Immer höher steigt er, doch immer bleibt es "eine ganz gewöhnliche Bergtour". Keine Heldenpose also. Dafür Poesie. Überraschende Beobachtungen, ergreifende Stimmungen. Der Eiger im Mondlicht, die Sonnenfinsternis auf dem Weisshorngipfel.Sein Blick vom Gipfel ist gelassen, aber nie unkritisch. Er stellt fest, wie die Gletscher schwinden, stellt sich vor, wie es sein wird, wenn es sie nicht mehr gibt. Wenn sich dafür die Siedlungen im Tal "wie Gletscher der Eiszeit" ausbreiten. Er kehrt gerne zurück ins Tal, nach einem Imbiss in einem Bergrestaurant vielleicht, beglückt und mit neuen Traumbergen im Kopf. "Darf man über so etwas überhaupt schreiben?", fragt er sich. Die Antwort ist - unter anderem - diese Sammlung von Erlebnisberichten, unspektakulär und doch so hautnah erlebbar, dass man wünscht, man wäre dabei gewesen, hätte mit ihm geplaudert und geschwiegen, beobachtet, Tee getrunken, Dohlen gefüttert.

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Immer höher
27,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Franz Hohler ist ein ausdauernder Wanderer und passionierter Bergsteiger. In diesem Buch führt er die Leserinnen und Leser "immer höher" - von einem Gipfel wenige hundert Meter über Meer bis auf etliche Vier- und einen Fünftausender. Es ist ein angenehmes, ruhiges, fast beschauliches Wandern, Gehen und Klettern, mit offenen Augen und wachem Sinn: atmen, denken, sehen und auch schweigen. Dort hinauf, wohin es eigentlich "keinen Grund zu gehen gibt" und man trotzdem geht, dorthin, "wohin man nur mit Geduld kommt". Auf einen Hausberg vielleicht, einen Traumberg oder einen Grat am Himmelsrand. Allein, zu zweit, selbdritt. Mit dem Sohn, mit seiner Frau Ursula, mit Freunden. Oder am Seil des Bergführers Adolf Schlunegger, mit Pickel und Steigeisen über Abgründe balancierend. Kein Bergdrama erzählt er, weder von Erfrierungen noch von Leichen oder dramatischen Rettungsaktionen ist die Rede, wie man es von alpinistischer Literatur erwartet. Immer höher steigt er, doch immer bleibt es "eine ganz gewöhnliche Bergtour". Keine Heldenpose also. Dafür Poesie. Überraschende Beobachtungen, ergreifende Stimmungen. Der Eiger im Mondlicht, die Sonnenfinsternis auf dem Weisshorngipfel.Sein Blick vom Gipfel ist gelassen, aber nie unkritisch. Er stellt fest, wie die Gletscher schwinden, stellt sich vor, wie es sein wird, wenn es sie nicht mehr gibt. Wenn sich dafür die Siedlungen im Tal "wie Gletscher der Eiszeit" ausbreiten. Er kehrt gerne zurück ins Tal, nach einem Imbiss in einem Bergrestaurant vielleicht, beglückt und mit neuen Traumbergen im Kopf. "Darf man über so etwas überhaupt schreiben?", fragt er sich. Die Antwort ist - unter anderem - diese Sammlung von Erlebnisberichten, unspektakulär und doch so hautnah erlebbar, dass man wünscht, man wäre dabei gewesen, hätte mit ihm geplaudert und geschwiegen, beobachtet, Tee getrunken, Dohlen gefüttert.

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Südamerika Extrem:Motorradtour Peru,Bolivien,Chile
10,49 € *
ggf. zzgl. Versand

"Ich war todkrank", sagt Eduardo und blinzelt auf 4900 Meter ins grelle Sonnenlicht über dem Andengipfel, "aber ich habe überlebt. Und als ich wieder aus dem Krankenhaus heraus war, habe ich beschlossen, in meinem Leben nur noch wirklich wichtige Dinge zu machen." Eduardo ist von Beruf Erfinder und hat sich nichts Geringeres zum Ziel gesetzt, als das Weltklima zu retten und das überall geschmolzene Eis zurückzubringen auf die Gipfel seiner Heimat Peru. Weil eine weiße Fläche im Sonnenlicht deutlich kühler bleibt als eine schwarze, hat er begonnen, einen ganzen Berg in weißer Farbe anzumalen. Nach einem atemberaubenden Aufstieg liegt er jetzt vor uns, der Chalón Sombrero, acht Hektar weiß gepinselt, wie ein Zuckerhut. Die Gesetze der Physik sollen das Eis zurück bringen in die Anden, sagt Eduardo und zeigt uns eine Kuhle, in der einige Handvoll Schnee liegen. "Es funktioniert!" Der verrückteste Erfinder Südamerikas, die höchste Sanddüne der Welt, der höchstgelegene See, die gefährlichste Straße, die trockenste Wüste, das abgelegenste Landgut im chilenischen Feuerland. Es ist eine Reise der Extreme, die ARD-Korrespondent Thomas Aders und sein Team durch das unbekannte Südamerika führt, über 8000 Kilometer von Peru über Bolivien bis nach Chile. Und das mit dem Motorrad. Mal auf Meereshöhe am Pazifik, mal auf über 5000 Meter. Mal sind die Wege lebensgefährlich, wie auf dem Todesweg in Bolivien, mal nur fürchterlich, wie an der Grenze zu Chile. Mal staubtrocken, wie in der Atacama-Wüste, mal triefend feucht, wie im eiskalten Andenregen. Täglich muss der peruanische Mechaniker die Zweiräder von Aders und seinem Begleiter reparieren, sonst wäre diese Reise schnell zu Ende gewesen. Es ist das unbekannte, raue, faszinierende Südamerika, es sind einzigartige Landschaften, es sind spannende Menschen, denen das Team auf seiner Fahrt begegnet. Von Nazca, Peru bis Feuerland, Chile: Eine Tour der Extreme, ein großes Fernsehabenteuer mit gewaltigen Bildern. Autor: Thomas Aders Eine Produktion des Südwestrundfunks, 2011

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Südamerika Extrem:Motorradtour Peru,Bolivien,Chile
10,49 € *
ggf. zzgl. Versand

"Ich war todkrank", sagt Eduardo und blinzelt auf 4900 Meter ins grelle Sonnenlicht über dem Andengipfel, "aber ich habe überlebt. Und als ich wieder aus dem Krankenhaus heraus war, habe ich beschlossen, in meinem Leben nur noch wirklich wichtige Dinge zu machen." Eduardo ist von Beruf Erfinder und hat sich nichts Geringeres zum Ziel gesetzt, als das Weltklima zu retten und das überall geschmolzene Eis zurückzubringen auf die Gipfel seiner Heimat Peru. Weil eine weiße Fläche im Sonnenlicht deutlich kühler bleibt als eine schwarze, hat er begonnen, einen ganzen Berg in weißer Farbe anzumalen. Nach einem atemberaubenden Aufstieg liegt er jetzt vor uns, der Chalón Sombrero, acht Hektar weiß gepinselt, wie ein Zuckerhut. Die Gesetze der Physik sollen das Eis zurück bringen in die Anden, sagt Eduardo und zeigt uns eine Kuhle, in der einige Handvoll Schnee liegen. "Es funktioniert!" Der verrückteste Erfinder Südamerikas, die höchste Sanddüne der Welt, der höchstgelegene See, die gefährlichste Straße, die trockenste Wüste, das abgelegenste Landgut im chilenischen Feuerland. Es ist eine Reise der Extreme, die ARD-Korrespondent Thomas Aders und sein Team durch das unbekannte Südamerika führt, über 8000 Kilometer von Peru über Bolivien bis nach Chile. Und das mit dem Motorrad. Mal auf Meereshöhe am Pazifik, mal auf über 5000 Meter. Mal sind die Wege lebensgefährlich, wie auf dem Todesweg in Bolivien, mal nur fürchterlich, wie an der Grenze zu Chile. Mal staubtrocken, wie in der Atacama-Wüste, mal triefend feucht, wie im eiskalten Andenregen. Täglich muss der peruanische Mechaniker die Zweiräder von Aders und seinem Begleiter reparieren, sonst wäre diese Reise schnell zu Ende gewesen. Es ist das unbekannte, raue, faszinierende Südamerika, es sind einzigartige Landschaften, es sind spannende Menschen, denen das Team auf seiner Fahrt begegnet. Von Nazca, Peru bis Feuerland, Chile: Eine Tour der Extreme, ein großes Fernsehabenteuer mit gewaltigen Bildern. Autor: Thomas Aders Eine Produktion des Südwestrundfunks, 2011

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Doll's Schwarzwaldlust
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein gutes Essen, das ist Balsam für die Seele.Wie wahr, und deshalb kochen wir mit Leidenschaft und essen mit Lust. Dabei schließen sich Genuss und eine gesunde, ausgewogene Ernährung nicht aus. Das möchten wir Euch mit unseren Rezepten in diesem Buch zeigen, oftmals inspiriert am Herd von unserer schönen Schwarzwälder Heimat und den umliegenden Regionen .Der Schwarzwald, das ist Landschaft pur, Täler und Berge soweit das Auge reicht, gekrönt vom Feldberg mit seinem stattlichen Gipfel auf 1493 Metern Höhe. Der Schwarzwald, wirtschaftlich geprägt von Forstwirtschaft über Feinmechanik bis hin zum Tourismus. Der Schwarzwald bietet Ein- und Ausblicke - und obendrein ein einmaliges Panorama vom Pfälzer Wald über die Vogesen bis zu den Alpen.Wen wundert es da, dass es unsere ganze Familie fast täglich hinaus in diese schöne Natur vor der Haustür zieht - zum Laufen, zum Wandern oder zum Radeln. Wir möchten Euch den Schwarzwald nahe bringen von seiner schönsten, einer ganz persönlichen und natürlich auch kulinarischen Seite.Für alle von Euch, die gerne aktiv sind, haben wir ein paar sportliche Rezepte für ein Nordic Functional Training zusammengestellt, mit vielen Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene. Welche Bereiche des Körpers Ihr damit trainiert, wie oft Ihr die Übungen ausführen müsst, welche Trainingsgeräte Ihr braucht, alle Übungen sind so erklärt, dass Ihr sofort mitmachen könnt. Probiert es einfach aus!Mit Leidenschaft kochen, mit Lust essen, mit Spaß Sport treiben: Das treibt uns an. Nah an der Natur, die uns prägt und uns am Herzen liegt. Was lag da näher, als "Doll`s Schwarzwaldlust" so nachhaltig wie möglich auf den Weg zu schicken.Dieses Buch ist komplett im Schwarzwald entstanden mit Fotografie, Gestaltung und Produktion, so sind nur kurze Lieferwege notwendig gewesen. Die von uns bewusst ausgewählte Druckerei ist für ihr nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln mehrfach ausgezeichnet und zertifiziert worden. Darüber hinaus kompensieren wir die Co2-Emissionen, die bei der Herstellung von "Doll`s Schwarzwaldlust" entstanden sind.Viel Leidenschaft, Lust und Spaß beim Kochen, beim Genießen, beim Entdecken und beim Schwitzen wünschenCharly und Benni DollMehr Informationen unter http.//www.dollskueche.de

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Warrum nicht!
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein fast autobiografischer Roman.Warrum nicht!Oder: Als mein Leben wieder schön wurde.Sie wollten schon immer einmal nach Kreta reisen?Sie waren schon dort, und es hat Ihnen nicht gefallen?Sie lieben diese Insel vom ersten Augenblick an?Dieses Buch wird Sie neu entfachen,Ihre vorgefertigte Meinung zum Positiven verändernoder Ihre Liebe zu Kreta erneut aufleben lassen.Sie hatten einmal ein schönes Leben?Es ist Ihnen durch gewisse Umstände verdorben worden?Sie finden seither nicht mehr recht zurück ins Glück?Dieses Buch bietet Ihnen eine Geschichte mit Glückspotential,die Möglichkeit, Ihrem Dilemma zu entkommen und die Chance,Ihre Wertigkeit für sich selbst neu zu entdecken.Aber auch anderen Menschen,die weder das eine wollten noch das andere erlebt haben,wird diese Geschichte ein Reise- und Lesevergnügen sein,gespickt mit schalkhaftem Humor und lebensnahen Weisheiten.Warrum nicht! erzählt von Freud und Leid, von Beginn an geschrieben mit großer Lust.Drei Wochen Kreta bilden den Rahmen dieses Romans.Elisabeth hatte ein schönes Leben,irgendwie immer, zumindest bis zu dem Zeitpunkt,als ihr Ehemann die Familie nach 22 Jahren verlässt.Sie fiel vom Gipfel in den Keller und schaffte es elf Jahre nicht wirklich,sich in Erdgeschosshöhe zu halten.Der Gedanke "Dass das doch nicht alles gewesen sein konnte.",ließ sie weiter am Leben festhalten.Am Tage war sie die quirlige Geschäftsfrau,an den Abenden und an den Wochenenden tauchte sie ein ins private Nichts.Sie und alles andere um sie herum waren gefühlt dann einfach nicht mehr vorhanden.Das war nicht schön.Das war anstrengend.Das war traurig.Das war einfach nur blöde.Dieses Buch ist dennoch keine Geschichte der Traurigkeiten.Es erzählt von dem Danach, von dem Wunderbaren,was das Leben nach einem langen tiefen Tal wieder,oder erst recht, für uns bereithalten kann.Elisabeth schreibt vom Jetzt, vom prallen Leben jenseits der Fünfzig,jenseits aller Liebes-Fallen und Lebens-Hürdenund vom großen Glück und Siegeszug der eigenen Mitte.Dort, wo sie sich auf ihrer Reise an Vergangenes erinnert fühlt,greift sie es auf und fügt es ein, als ob es nichts selbstverständlicheres gäbe.

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot