Angebote zu "Fritz" (12 Treffer)

Von Gipfel zu Gipfel als Buch von Rudolf Rother...
€ 48.00 *
ggf. zzgl. Versand

Von Gipfel zu Gipfel:DIE SCHÖNSTEN ALPENPANORAMEN AUS DEM LEBENSWERK VON RUDOLF ROTHER Rudolf Rother, Fritz Hartranft

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Dolomiten (Mängelexemplar)
€ 8.45 *
ggf. zzgl. Versand

Die Dolomiten sind die bekannteste Gebirgsgruppe der Alpen und eines der beliebtesten Ferienziele für den Urlaub oder den Wochenendtrip. Bei Tagesanbruch und in der Abendsonne nehmen die durch Wasser, Wind und Eis geformten Spitzen und Türme ihre charakteristische feuerrote Färbung an, ein Naturphänomen, das schon Generationen von Alpinisten begeistert hat. Doch die teilweise über 3.000 Meter hohen Gipfel sind nur die eine Seite des eindrucksvollen Landschaftsprofils: Hinzu kommen prächtige Almböden und schmale Gebirgstäler mit ihren urtümlichen Siedlungen sowie Ausflüge in größere Städte wie Bozen mit seiner reizvollen Mischung aus alpenländischer Beschaulichkeit und südlich-italienischem Flair. Neben vielen praktischen Hinweisen bietet das Reisebuch 20 exakt ausgearbeitete Wandervorschläge durch das ´´Land der bleichen Berge´´.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Dolomiten Reiseführer Michael Müller Verlag
€ 16.90 *
ggf. zzgl. Versand

Die Dolomiten sind die bekannteste Gebirgsgruppe der Alpen und eines der beliebtesten Ferienziele für den Urlaub oder den Wochenendtrip. Bei Tagesanbruch und in der Abendsonne nehmen die durch Wasser, Wind und Eis geformten Spitzen und Türme ihre charakteristische feuerrote Färbung an, ein Naturphänomen, das schon Generationen von Alpinisten begeistert hat. Doch die teilweise über 3.000 Meter hohen Gipfel sind nur die eine Seite des eindrucksvollen Landschaftsprofils: Hinzu kommen prächtige Almböden und schmale Gebirgstäler mit ihren urtümlichen Siedlungen sowie Ausflüge in größere Städte wie Bozen mit seiner reizvollen Mischung aus alpenländischer Beschaulichkeit und südlich-italienischem Flair. Neben vielen praktischen Hinweisen bietet das Reisebuch 20 exakt ausgearbeitete Wandervorschläge durch das ´´Land der bleichen Berge´´.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Die Geologie und Mineralogie der Bayerischen Al...
€ 19.90 *
ggf. zzgl. Versand

Bei Föhnwetter erscheinen uns von München aus gesehen die Bayerischen Alpen wie zum Greifen nahe. Möchten wir zu ihnen gelangen, so müssten wir mindestens 50 km durch das Voralpenland zurücklegen. Eine Eisenbahnfahrt von Lindau am Bodensee über München nach Bad Reichenhall zeigt auch dem Geologen die landschaftliche Schönheit des Allgäus, Pfaffenwinkels, Werdenfelser Landes mit dem höchsten Gipfel Deutschlands, der Zugspitze, Tegernsees, Chiemgaus und des Rupertigaus an der Sulzach. München liegt noch auf der gleichnamigen Schotterebene mit der Besonderheit der Schotterfläche Pupplinger Au mit Steilufern an der Isar und Loisach bei Wolfratshausen. Dort können wir noch ungefaltete Nagelfluh sehen und bis Bad Tölz die Hügellandschaftten der älteren und jüngeren Moränenzüge, die uns einst die Eiszeiten hinterlassen haben. Den Nördlichen Kalkaplen ist ein breites Band einer gefalteten, subalpinen Molasse und Flyschzone mit eingeschaltetem Helvetikum vorgelagert. Die höheren Bayerischen Alpen gliedern sich in eine kalkalpine Baueinheit mit Deckenbau. Von München bis zur Zugspitze werden z.B. von der Vorlandsmolasse bis zur Kalkalpen alle Großbaueinheiten der nördlichen Sediment-Alpen gequert. Mineralogisch treten hervor die Blei-Zink-Vererzungen im oberen Wettersteinkalk, die Eisenerze in den Ammergauer Alpen und auf der Arzmoos-Alpe bei Bayerischzell (mit Fluorit) und die Manganerzlagerstätten am Jenner, sowie die Salzlagerstätten des Haselgebirges bei Berchdesgaden und Hallein. Noch im Abbau stehen die Bentonit-Lager bei Aichach, Thannhausen, Krumbach, Dreicek Mossburg-Mainburg-Landshut. Pchkohlen (Glanzbraunkohle)-Lager gibt es von Bad Tölz bis Ampfing, wobei die Bergwerke in Peißenberg und Hausham die bedeutendsten waren. Auch Erdöl und Erdgas werden noch gefördert. In historischen Zeiten wurde Gold an der Isar gewaschen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Sepp Larch
€ 4.95 *
ggf. zzgl. Versand

Sepp Larch - Ein Extrembergsteiger aus Weyer im oberösterreichischen Ennstal 7. Juli 1956, ein Uhr mittags, drei Männer schleppen sich durch die steile Eisflanke des Gasherbrum II im Karakorum. Wenig später liegt Expeditionsleiter Fritz Moravec völlig erschöpft im Schnee des Gipfels. Die beiden Freunde Sepp Larch aus Weyer und Hans Willenpart aus Scheibbs umarmen sich. Ursprünglich überhaupt nur zum Spuren vorgesehen, haben sich die beiden in einem beinharten Wettstreit innerhalb der Mannschaft durchgesetzt. Nach Nanga Parbat 1953 und Cho Oyu 1954 stehen zum dritten Mal Österreicher als Erstbesteiger auf dem Gipfel eines Achttausenders. Der aus Weyer im oberösterreichischen Ennstal stammende Sepp Larch ist zu diesem Zeitpunkt der technisch vielleicht beste Kletterer der Ostalpen. Als Expeditionsbergsteiger ist er im gleichen Atemzug mit Hermann Buhl und Sepp Jöchler zu nennen. Das Licht der Welt erblickt er am 28. Juli 1930 in Bozen. Mit seinen Eltern kommt Sepp Anfang der 40er Jahre nach Weyer. Als Bergsteiger wird er im Lauf der Zeit eine anerkannte Grö-ße. Zahlreiche Erstbegehungen, ob im Gesäuse, in den Westalpen, im Karakorum oder in den An-den, stehen auf der Liste seiner Erfolge. 1950 gelingt ihm mit Kajetan Uriach die Erstbegehung der direkten Petern-scharten-Nordwand im Gesäuse, ebenso die Erst-begehung der Dachl-Rosskuppe-Nordwand im Winter 1954 mit Leo Forstenlechner. In den Westalpen bezwingt er mit Karl Winter aus Scheibbs im Jahr 1952 als Siebenter die Eiger-Nordwand und 1954 unternimmt er mit Leo Forstenlechner und Hans Wil-lenpart die achte Begehung der Matterhorn-Nordwand. Doch sein größter Erfolg bildet die Erstbesteigung des 8.035 Meter hohen Gasher-brum II im Jahr 1956.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Broad Peak - Traum und Albtraum
€ 24.90 *
ggf. zzgl. Versand

1957: Vier Österreicher - Hermann Buhl, Kurt Diemberger, Marcus Schmuck und Fritz Wintersteller - schreiben am 8047 m hohen Broad Peak Alpingeschichte: Ihnen gelingt die erste Besteigung eines Achttausenders ohne die Hilfe von Hochträgern. Doch drei Wochen nach seinem Triumph stürzt Hermann Buhl am benachbarten Siebentausender Chogolisa durch Wechtenbruch tödlich ab. 2006: Im 50. Jahr nach der Erstbesteigung macht sich eine österreichisch-deutsche Expedition auf den Weg, den Spuren von Hermann Buhls letzter Expedition zu folgen. Nach mehreren Versuchen stehen schließlich drei der Teilnehmer auf dem Gipfel des Broad Peak. Doch einer von ihnen kehrt nicht mehr zurück.. Jochen Hemmleb verwebt die Geschichte der Erstbesteigung 1957 mit den dramatischen Ereignissen am Broad Peak im Sommer 2006: ein fesselnder, offener und ehrlicher Bericht über das Leben auf einer Achttausender-Expedition, in den 50-er Jahren und heute, über die Bergsteiger, ihre Motivationen und Gedanken, über Erfolg- und über den Tod eines Freundes.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Der kleine Löwe Henri und seine gehäkelten Freunde
€ 14.95 *
zzgl. € 2.95 Versand

Eine großartige neue Idee eine Geschichte zum Vorlesen und NachhäkelnHäkeln erreicht mit myboshi Bestsellerauflagen. Der Gipfel dieses Häkel-Kultes sind aktuell Amigurumis, gehäkelte Tiere und Figuren. Der perfekte Zeitpunkt also für eine ganz neue Dimension mit myboshi: eine liebevolle Kindergeschichte mit supersüßen Tiercharakteren zum Vorlesen und direkt zum Nachhäkeln, geschrieben von der prominenten KiKA-Moderatorin Tanja Mairhofer. So können Mama, Papa, Oma oder der Babysitter das Tier aus der Geschichte am Abend vorher bereits in stattlicher Knuddelgröße vorhäkeln und präsentieren. Das verspricht glückliche Kinderaugen, guten Schlaf und riesige Vorfreude auf das nächste Kapitel. Dass die 12 Häkeltiere aus der Geschichte auf der Buchmesse zu den beliebtesten Ausstellungsstücken und heimlichen Stars gehörten, wird niemanden verblüffen, der sie gesehen hat. Nur mit Mühe waren sie gegen spontan begeisterte myboshi-Fans und Trophäenjäger zu verteidigen.Die beliebte KiKA-Moderatorin Tanja Mairhofer erzählt im Buch die Geschichte des ängstlichen Löwen Henri, der endlich lernen will, so tapfer zu sein, wie es von einem Löwen unter seinesgleichen erwartet wird. Von den Kult-Häklern Thomas und Felix und ihrer tierverrückten Designerin Sarah stammen die Vorlagen für die liebevollen entwickelten Charaktere aus dem Zoo, die sich übrigens jeweils an einem Abend selbst von einem Anfänger fertigstellen lassen.Johanna Fritz ist freie Illustratorin. Sie illustriert Kinderbücher, Cartoons, Spiele, arbeitet für die Werbung, Zeitschriften und im Bereich Character-Design. Ihre Arbeiten enstehen alle digital und sind immer fröhlich, bunt, manchmal lieb/brav, sehr gerne aber auch skurril. Johanna Fritz lebt mit ihrer Familie in Stuttgart.

Anbieter: myToys.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Austria 8000
€ 19.95 *
ggf. zzgl. Versand

Ging es um die erste Besteigung der höchsten Gipfel der Welt, waren von Anfang an österreichische Bergsteiger ganz vorne dabei. Während der ´´Eroberungszeit´´ der 1950er- und 1960er-Jahre gelangen ihnen gleich fünf Erstbesteigungen - so viele wie sonst keiner Nation. Einzigartig der Alleingang von Hermann Buhl am Nanga Parbat, herausragend Herbert Tichys und Sepp Jöchlers Geniestreich am Cho Oyu, der Erfolg von Fritz Moravec und seinem Team am Gasherbrum II, visionär der konsequente Westalpenstil der Salzburger Wintersteller, Schmuck und Diemberger zusammen mit Buhl am Broad Peak und legendär Kurt Diemberger selbst, dem - wie zuvor nur Hermann Buhl - mit Broad Peak und Dhaulagiri die erste Besteigung von gleich zwei Achttausendern gelang. Auch die Zeit der ´´neuen Pioniere´´ an den Achttausendern wurde von Österreichern entscheidend geprägt. Allen voran sei hier der Mayrhofener Peter Habeler genannt, mit seiner Besteigung des Gasherbrum I im Alpinstil 1975 und der Erstbesteigung desMount Everest ohne Flaschensauerstoff 1978, beide an der Seite von Reinhold Messner. Bis heute hinterlassen Österreicher an den welthöchsten Bergen ihre Signaturen. Es reicht von in aller Stille vollbrachten Leistungen, wie zum Beispiel des Vorarlbergers Theo Fritsche (fünf Achttausender ohne Flaschensauerstoff), bis hin zum international beachteten Erfolg der Oberösterreicherin Gerlinde Kaltenbrunner, die als erste Frau ohne Zuhilfnahme von Flaschensauerstoff auf allen Achttausendern stand. Mit sachkundigen historischen Porträts, spannenden Reportagen und persönlichen Gesprächen mit den Protagonisten gelingt es dem Alpinhistoriker Jochen Hemmleb ein ebenso umfassendes wie nuancenreiches rotweißrotes Gemälde des Achttausender-Bergsteigens zu zeichnen - von den Anfängen bis heute.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 14, 2018
Zum Angebot
Eiger
€ 49.90 *
ggf. zzgl. Versand

Immer im Gespräch: Eiger - die vertikale Arena Wie eine Arena aus Fels und Eis thront die 1800 m hohe Nordwand des Eigers über den Alpwiesen und Berggasthäusern von der Kleinen Scheidegg und von Alpigeln oberhalb Grindelwald. Eine Arena, wie geschaffen für spannende Auf- und Abtritte. Bequem können Schaulustige mit dem Feldstecher das Geschehen in der Wand von den Restaurantterrassen aus verfolgen, dieweil sie am Aperitif nippen. Der Eiger ist der öffentliche Berg schlechthin. Die Erstbesteigung des markanten, weitherum sichtbaren Gipfels erfolgte 1858 durch einen irischen Gelegenheitsbergsteiger und zwei Berner Oberländer über die Westflanke, die heutige, immer noch als ziemlich schwierig eingestufte Normalroute. Der für ´´unmöglich´´ gehaltene Nordost- oder Mittellegigrat wurde 1885 erstmals im Abstieg und 1921 vom Japaner Yuko Maki und drei Berner Oberländern im Aufstieg erklettert. Die ganz grosse Herausforderung wartete aber noch die als Wand der Wände bezeichnete Eigernordwand. Bevor der Durchstieg den Deutschen Andreas Heckmair und Ludwig Vörg sowie den Österreichern Heinrich Harrer und Fritz Kasparek im Sommer 1938 glückte, kamen acht Alpinisten ums Leben. Das tragische Ende von Toni Kurz - er starb 1936 im Seil hängend, vor den Augen der Rettungsmannschaft, die ihn nicht bergen konnten - ist einer bekanntesten Unfälle der Alpinismusgeschichte. Seither rissen Triumphe und Tragödien am Eiger nicht ab: die Nordwand forderte über 50 Tote; sie wird auf ihrer ganzen Breite von 21 verschiedenen, teils extrem schwierigen Routen durchzogen. Die AS-Bergmonografie Eiger begeistert alle: Jene, die gerne selbst in der Wand klettern würden ebenso wie jene, die dem Treiben lieber mit dem Feldstecher vom sicheren Boden aus zuschauen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Herbert Tichy
€ 24.95 *
ggf. zzgl. Versand

Wanderer zwischen den Welten und Botschafter des Himalaja Herbert Tichy (1912-1987) war gerade 21 Jahre jung, als er auf dem Sozius einer Puch 250 seine Heimatstadt Wien verließ, um gemeinsam mit dem Tiroler Max Reisch in einer mehr als abenteuerlichen Fahrt als Erste mit dem Motorrad nach Indien zu gelangen. Ihre Reise wurde legendär - und für Tichy der Beginn eines völlig unkonventionellen Lebensentwurfs, der im beständigen Unterwegssein und Wandern zwischen den Kulturen ruhte. 1935 folgte seine zweite große Himalajareise, während der Tichy, als tibetischer Pilger verkleidet, u.a. den heiligen Berg Kailash umrundete. Sieben Jahre (1941-1948) verbrachte er in China, weitere Reisen führten ihn nach Alaska und in späteren Jahren nach Afrika. Im Jahr 1953 durchquerte er erstmals das westliche Nepal. Ein Jahr später gelang ihm gemeinsam mit dem Tiroler Sepp Jöchler und Pasang Dawa Lama die Erstbesteigung des Cho Oyu. Ihre Expedition setzte neue Maßstäbe im Höhenbergsteigen, denn sie war die kleinste und leichteste, der jemals die Erstbesteigung eines Achttausenders gelang. Als charismatischer Erzähler verstand es Tichy wie kein Zweiter, andere Menschen auf eine sehr persönliche und unmittelbare Art und Weise an seinem außergewöhnlichen Leben und Denken teilhaben zu lassen. Damit wurde er auch zu einem der ersten Botschafter der spirituellen Kultur der Himalajaländer. Seine Texte zeugen von einer tiefen humanistischen Haltung, dem offenen Geist der Toleranz und einem feinsinnigen Humor, der nicht zuletzt sich selbst nicht allzu wichtig nahm. Mit seinen Büchern, u.a. ausgezeichnet mit dem Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur, begeisterte und inspirierte er eine ganze Generation. Das vorliegende Buch erzählt vom außergewöhnlichen Leben dieses großen Wanderers zwischen den Welten. Der spannende biografische Teil wird ergänzt durch Erzählungen von Freunden und Weggefährten Tichys. So entstand ein ebenso authentisches wie facettenreiches Porträt dieser faszinierenden Persönlichkeit. Herausgeber des Buchs ist der Verein ´´Menschenwege - Götterberge´´, der 2004 - im 50. Jahr nach der Erstbesteigung des Cho Oyu - gegründet wurde, um die Erinnerung an Herbert Tichy wach zu halten und seinen Nachlass zu pflegen und zu erforschen. Zu den Ehrenmitgliedern des Vereins zählen u.a. Bundespräsident Heinz Fischer, Univ.-Prof. Dr. Helmut Heuberger (Mitglied der Cho-Oyu-Expedition 1954), Kurt Diemberger, Peter Habeler, Lutz Maurer, Wolfgang Nairz und Fritz Molden. Die biografische Skizze verfasste Ulrich Wörtz. Tichy über Tichy: ´´Ich bin kein Bergsteiger im strengen Sinn des Wortes. Berge sind für mich, auch wenn sie mich immer angezogen haben, nicht abstrakte Ziele, an denen man seine technischen Fähigkeiten und seine körperliche Leistungskraft beweisen kann, sondern nur Teile jener großen Welt, in der ich mich so wohl fühle. Ich habe die Gipfel geliebt, wie ich einzelne Menschen liebte, als gleichwertige Teile eines größeren Ganzen.´´

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot